Schlagwort-Archiv: Orient

„Tod einer Wahrsagerin“. Das Bielefelder Sparrenburgfest als Schauplatz eines Mordes

Die Bielefelder Sparrenburg. Foto: Achim Zygar
Die Sparrenburg, Bielefelds einzige Touristenattraktion. Foto: Achim Zygar
DSCI0669
Uneinnehmbar: Die Sparrenburg wurde zum Schutz der 1214 gegründeten Stadt Bielefeld erbaut. Foto: Achim Zygar

Die Sparrenburg ist das Wahrzeichen der Stadt Bielefeld. Sie ist in dem Kriminalroman Tod einer Wahrsagerin der Schauplatz eines grausamen Verbrechens: Während eines Mittelalterfests („Sparrenburgfest“) wird die Wahrsagerin Anastasia Patopulos erschlagen.

 

 

Sparrenburgfest: Auch Ritter müssen mal Pause machen.
Als Krieg noch Männersache war: Ritterkleidung während einer Kampfpause. Foto: Achim Zygar
Auch im Mittelalter wurde gut gegessen.
Auch im Mittelalter wurde gut gegessen. Foto: Achim Zygar
DSCI0808
Arbeitsteilung im Mittelalter: Während die Männer in Ritterrüstungen herumliefen und sich gegenseitig die Köpfe einschlugen, kümmerten sich die Frauen um den Haushalt und kochten für die Heimkehrer ein gar deftiges Mahl. Foto: Achim Zygar
DSCI0674
Zwar rollten im Mittelalter schon wegen kleiner Vergehen oft die Köpfe, Resozialisierung war trotzdem ein Thema. Viele bekamen eine zweite Chance. Gelegentlich musste man es dafür aber für einige Stunden oder Tage in unbequemer Lage aushalten. Foto: Achim Zygar

 

Ankündigung des Sparrenburgfests Bielefeld
Ankündigung des Sparrenburgfests Bielefeld. Foto: Achim Zygar
IMG20110331202532
Im Mittelalter hatte ein Schmied gut zu tun. Foto: Achim Zygar
Der Orient mit seinen Düften, Getränken und Tänzen darf auf dem Sparrenburgfest nicht fehlen. Foto: Achim Zygar
Der Orient mit seinen Düften, Getränken und Tänzen darf auf dem Sparrenburgfest nicht fehlen. Ganz in der Nähe wurde die Wahrsagerin Anastasia Patopulos erschlagen. Mehr zu diesem dramatischen Ereignis lesen Sie in dem Krimi „Tod einer Wahrsagerin“. Foto: Achim Zygar